yoga für den rücken

Rückenschmerzen sind schon vor langem bei Erwachsenen zur Volkskrankheit geworden und mittlerweile leiden mehr als 80 % der Deutschen darunter. Aber auch bereits Kinder leiden unter Rückenschmerzen. Aktuelle Studien zeigen, dass die Zahl der Kinder mit Rückenschmerzen in den vergangenen Jahren angestiegen ist. So ergab beispielsweise eine Umfrage der DAK unter 100 Kinderärzten, dass etwa 60 % der Kinder zwischen 11 und 14 Jahren an Rückenschmerzen leiden.

 

Rückenschmerzen als Folge der Entwicklung unserer Gesellschaft

Natürlich können Rückenschmerzen bei Kindern auch Symptom einer schwerwiegenden Erkrankung (z.B. rheumatische Erkrankungen, Skoliose, Morbus Scheuermann) oder Wachstumsstörungen sein. Aber wesentlich häufiger liegt die Ursache in der Entwicklung unserer Gesellschaft:

  • Langes Sitzen in Ganztagsschulen und Nachmittagsbetreuungen eventuell auf schlecht angepassten Schulmöbeln.
  • Freizeit am Computer, der Spielkonsole und in sozialen Netzwerken.
  • Eingeschränkte Bewegungsangebote.
  • Selten wird der Weg zur Schule noch zu Fuß zurückgelegt.
  • Tragen von schweren Schulranzen oder Schultaschen, die nur über der Schulter getragen werden.

All dies summiert sich und die Folge ist, dass Kinder den überwiegenden Teil des Tages sitzend verbringen. Aber gerade viel Bewegung ist elementar wichtig, für eine gesunde körperliche, geistige und psychische Entwicklung und somit auch für einen gesunden und starken Rücken.

 

Stressbedingte Rückenschmerzen

Ein weiterer Faktor, der den kindlichen Rücken ebenfalls belasten kann ist Stress. Gerade im oberen Rücken werden Gefühle wie Ärger, Wut, Abneigung, Verbitterung, Schuld, Scham oder Angst "versteckt". Die Schultern verspannen sich unter Stress. Der untere Rücken trägt und stützt nicht nur das Gewicht der oberen Körperhälfte, sondern auch das von Sorgen und Verantwortung.

Können Rückenschmerzen bei Kindern auf diese beiden Faktoren zurückgeführt und schwerwiegende Erkrankungen definitiv ausgeschlossen werden, ist neben viel Bewegung, Yoga eine ideale Ergänzung, um den Rücken zu stärken, die Muskulatur zu entspannen, die Körperhaltung zu verbessern und eventuell auch psychischen Stress abzubauen.

 

Kinderyoga Spezial „Rückenyoga für Schulkinder“

Du denkst jetzt bestimmt direkt, dass natürlich in jeder „normalen“ Kinderyogastunde die Rückenmuskulatur der Kinder gekräftigt wird. Das ist auch richtig! Aber das Thema „Rückenyoga für Schulkinder“ eignet sich aus vielen Gründen dennoch dafür in einem ganz eigenen Kurs hervorgehoben zu werden. Genau dies, habe ich vor einigen Jahren so umgesetzt und biete seitdem regelmäßig ein Kinderyoga Spezial „Rückenyoga für Schulkinder“ an. Warum ich das tue und welche Vorteile ein solcher Spezial-Kurs vielleicht auch für dein Yoga-Business haben könnte, möchte ich dir heute einmal ausführlich erzählen.

Allein mit den Themen Rückmuskulatur und Wirbelsäule lassen sich unzählige Yogastunden fühlen. Du hast also genug Input um einen solchen Kurs inhaltlich ganz leicht zu füllen. Mein Kinderyoga Spezial „Rückenyoga für Schulkinder“ besteht in der Regel aus 6-8 Terminen, je nachdem wie ich das Thema aufbaue. Da es sich um einen Spezial-Kurs handelt, ist die Teilnahmegebühr für diesen Kurs auch höher, als für die normalen Kinderyogakurse. So generiere ich durch einen solchen Spezial-Kurs ganz leicht zusätzliche Einnahmen.

Darüber hinaus habe ich durch diesen Spezial-Kurs die Erfahrung gemacht, dass ich mit dem Thema „Rückenyoga für Schulkinder“ immer wieder neue Kinder als "Kunden" gewinnen kann und auch auf einmal Eltern Interesse zeigen, die an einem „normalen“ Kinderyogakurs nie interessiert waren. Warum das so ist? Den meisten Erwachsenen sind Rückenschmerzen ein Begriff. Vielleicht leiden die Eltern selbst sogar unter chronischen Rückenschmerzen und da will man das eigene Kind natürlich vor bewahren. Wenn ich diesen Spezial-Kurs anbiete ist er in der Regel auch immer schnell ausgebucht.

Die inhaltliche Gestaltung eines solches Spezial-Kurses möchte ich dir am Beispiel meines Konzeptes „Entdecke deine Wirbelsäule – Rückenyoga für Grundschulkinder“* einmal vorstellen. Es gibt natürlich ganz verschiedene Ansätze, um das Thema für einen Kurs zu strukturieren. Für dieses Konzept habe ich mir als Hauptthema die Wirbelsäule genommen und diese für die Unterthemen in ihre Bereiche gegliedert. Hieraus sind dann insgesamt 6 Kursstunden entstanden, die sich in die folgenden Unterthemen gliedern:

  • Kursstunde 1: Entdecke deine Wirbelsäule
  • Kursstunde 2: Halswirbelsäule und Schultern – Spüre dein Bewegungszentrum
  • Kursstunde 3: Brustwirbelsäule – Die Rückseite deines Herzens
  • Kursstunde 4: Lendenwirbelsäule – Der Kraftprotz deiner Wirbelsäule
  • Kursstunde 5: Kreuzbein, Steißbein, Becken – Die Verbindung zwischen oben und unten
  • Kursstunde 6: Die Reise durch deine Wirbelsäule

In dem ersten Stundenbild geht es einfach darum, die Wirbelsäule zu entdecken, zu spüren und herauszufinden, was sie alles kann. In den folgenden Stundenbildern wird immer ein Teil der Wirbelsäule herausgegriffen, um den sich dann die Yogastunde dreht. Zum Abschluss des Kurses erfolgt dann nochmal eine Reise durch die komplette Wirbelsäule.

 

*Das angesprochene Kurskonzept "Einfach achtsam" steht dir entweder über den Download-Shop zur Verfügung oder wartet in der Schatzkammer auf dich!

yoga für den rücken

 

Bilderquelle: © fizkes 134215333 Fotolia.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.