Yoga mit Kindern und Jugendlichen – Große Gruppen Unterrichten

Yoga für Kinder und Jugendliche zu Unterrichten ist in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung. Eine dieser Herausforderungen kann schon die Größe einer solchen Gruppe sein, die man Unterrichten möchte. Im Idealfall gelten folgende Richtwerte:

  • Altersgruppe 3-4 Jahre - Gruppenstärke ca. 6 Kinder
  • Altersgruppe 5-6 Jahre - Gruppenstärke ca. 8 Kinder
  • Altersgruppe 6- 8 Jahre - Gruppenstärke ca. 8 Kinder
  • Altersgruppe 9-12 Jahre - Gruppenstärke max. 10-12 Kinder
  • Ab 13 Jahre - Gruppenstärke max. 10-12 Kinder

Leider entspricht der Idealfall selten der Realität. Gerade wenn man in Schulen unterrichtet, passiert es häufig, dass man für die Yogastunde mit 20 oder mehr Kindern oder Jugendlichen in einer Gruppe konfrontiert wird. Eine solche Gruppengröße bringt automatisch noch weitere Probleme mit sich, so dass die Gruppe in der Regel auch völlig unharmonisch ist. Die Durchführung einer "normalen" Yogastunde ist so nicht möglich. Aber dennoch ist es immer einen Versuch wert und mit einigen Tipps und Anregungen kannst du hier vielleicht doch das Unmögliche möglich machen!

 

Tipps für die Yogastunde mit großen Gruppen

  • Löse dich von der Struktur und dem Ablauf einer normalen Yogastunde. Du musst den eigenen Blickwinkel verändern und die Sache völlig neu betrachten.
  • Gerade in den ersten Stunden geht es erst einmal nur darum ein Gefühl für die Gruppe zu bekommen. Nimm dir Zeit die Kinder kennenzulernen und analysiere die Gruppe: Welche Kinder sind die Zurückhaltenden? Welche die Störer der Gruppe? Welche wollen ständig Aufmerksamkeit? Komm mit den Kindern oder Jugendlichen ins Gespräch, lass sie von ihren Hobbys erzählen. Gerade in der Anfangszeit geht es nur darum eine einigermaßen harmonische Gruppe zu schaffen und Vertrauen aufzubauen.
  • Beginne mit Gruppenspielen, die den Gemeinschaftssinn der Gruppe fördern.

 

Gruppenspiele für die Yogastunde mit Kinder und Jugendlichen

Meine liebsten Gruppenspiele für solch große Gruppen, die den Gemeinschaftssinn stärken, stelle ich dir hier vor:

Das Spinnennetz
Das Spinnennetz ist ein Kennenlern-Spiel, das einfach durchzuführen und für jede Altersgruppe geeignet ist. Auch wenn sich die Kinder oder Jugendlichen bereits untereinander kennen ist es ein schöner Einstieg und ermöglicht dir selbst alle kennenzulernen. Das einzige was man für dieses Spiel braucht ist eine lange Schnur oder ein Wollknäuel. Die Kinder sitzen oder stehen im Kreis. Du selbst kannst mit dem Spiel beginnen in dem du den Faden festhältst, das Wollknäuel einem anderen Kind zuwirfst und gleichzeitig deinen Namen nennst. Auf diese Weise ist der erste Faden des Spinnennetzes gesponnen. Dasjenige Kind, dass das Wollknäuel gefangen hat, spinnt das Spinnennetz nun weiter indem es den Faden festhält, dass Wollknäuel einem anderen Kind zuwirft und dabei seinen Namen nennt. So geht es immer weiter bis ein großes Spinnennetz entstanden ist, dass alle aus der Gruppe miteinander verbindet. Nun wird das Spinnennetz in die umgekehrte Richtung aufgelöst. Dies bedeutet, dass das letzte Kind den Faden zurückgibt zu dem Kind von dem es ihn auch bekommen hat und dessen Name nennt.

 

Was wir gemeinsam haben!
Für diese Übung werden die Kinder in zwei Gruppen geteilt. Jede Gruppe stellt sich in einer Reihe auf. Die beiden Gruppe stehen sich mit ca. 2,5 Meter Abstand gegenüber. In der Mitte zwischen beiden Gruppe wird eine Linie gezogen. Entweder legst du hierfür einfach ein langes Seil auf den Boden oder klebst mit Kreppband eine Linie auf den Boden.

Du selbst bist der Ausrufer oder Sprecher und hast eine Liste mit verschiedenen Aussagen darauf. Auf deiner Liste stehen zum Beispiel folgende Aussagen:

  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du Fußball-Fan bist.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du Tiere liebst.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du eine große Schwester bist.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du dich schon einmal unrecht behandelt gefühlt hast.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du blonde Haare hast.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du schon einmal ein schlechtes Gewissen hattest.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du eine gute Freundin oder ein guter Freund bist.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du hilfsbereit bist.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du schon einmal enttäuscht worden bist.
  • Mach einen Schritt nach vorne, wenn du schon einmal auf jemanden wütend warst.
  • ...

Das Spiel geht los, indem du eine erste Aussage vorliest. Jeder aus der Gruppe für den diese Aussage wahr ist, macht einen Schritt nach vorne. Die Kinder, die einen Schritt nach vorne gemacht haben stellen Augenkontakt her. Erinnere sie daran, dass sie eine gemeinsame Erfahrung haben.

Das Spiel läuft solange bis alle in der Mitte angekommen sind. Erinnere zum Abschluss des Spiels daran, dass sie alle etwas gemeinsam haben. An dieser Stelle passt übrigens wunderbar die Geste Namaste!

Zudem kann man das Spiel auch verändern indem ein Kind aus der Gruppe die Rolle des Ausrufers oder Sprechers übernimmt. Zudem ist es für die Kinder auch eine tolle Erfahrung, selbst eine Liste mit Aussagen für das Spiel zu erstellen!

 

Das Yoga-Alphabet
Das Yoga-Alphabet ist ebenfalls eine tolle Übung für große Yoga-Gruppen, denn sie erfordert Teamarbeit und Kreativität! Und so geht's:

Zuerst werden 2 Teams gebildet. Jedes Team überlegt sich sich gemeinsam ein Wort, dass sie mit Asana schreiben können! So zum Beispiel das Wort "Yoga". Dieses Wort würde man mit Asana wie folgt schreiben:

Buchstabe Y = Berghaltung (Tadasana) Arme seitlich nach oben strecken
Buchstabe O = Bogen (Dhanurasana)
Buchstabe G = Boot (Navasana) mit gebeugten Knien
Buchstabe A = Herabschauender Hund (Adho Mukha Svanasana)

Das andere Team, muss das Wort erraten. Gewonnen hat am Ende das Team, dass die meisten Wörter erraten hat!

 

kinderyoga schulkasse

 

Bilderquelle: © Photographee.eu 180965207 Fotolia.com

2 Kommentare:

  1. Schöne Spiele, danke!!!

  2. Schöne Anregungen 💕 dankeschön
    Namaste’🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.