Eine kunterbunte Kinderyogastunde

Farben sind etwas Wundervolles können sie doch ganz leicht und zu jeder Zeit unsere Stimmung beeinflussen. Während der Frühlings- und Sommermonate schenkt uns die Natur bunte kräftige Farben, die in uns Lebensenergie, gute Laune, Fröhlichkeit und Gelassenheit auslösen. Im Herbst und Winter dagegen zeigt sich die Natur in tristen und grauen Tönen, die uns ein völlig anderes Gefühl geben als die bunten Farben des Sommers. Darüber hinaus sind wir Menschen komplett unterschiedlich und so lösen auch Farben in jedem von uns ganz unterschiedliche Gefühle aus.

In der Farbpsychologie besitzt jede Farbe eine für sie typische Energie. Durch die unterschiedlichen Energien der einzelnen Farben, hat jede Farbe eine andere Wirkung auf unsere Psyche und unseren Körper. Uns Yogis ist die Wirkung der Farben ja aus der Chakra-Lehre bekannt. In der Chakren-Lehre steht jedes Chakra für bestimmte Eigenschaften. Das erstaunliche hier ist, dass in der Farbpsychologie den Farben die gleichen Eigenschaften zugewiesen werden, wie in der Chakra-Lehre, obwohl beide Lehren in keiner Verbindung zueinander stehen.

Farben sind ein tolles Thema für die Kinderyogastunde, denn sie ermöglichen es uns mit den Kindern gemeinsam auf eine kunterbunte Entdeckungsreise zu gehen und mit der Wirkung der Farben zu spielen. Darüber hinaus bietet das Thema unglaublich viele Ansätze, um Kinderyogastunden zu gestalteten. Bestimmt hast du auch schon einmal eine Kinderyogastunde zu den Farben des Regenbogens gestaltet. Der Regenbogen besteht aus insgesamt 7 Farben, die sich von oben nach unten wie folgt anordnen: rot, orange, gelb, grün, blau, indigo, violett. Die gleichen 7 Farben wie im Regenbogen finden sich auch in den Charken wieder, die sich allerdings von unten nach oben anordnen: rot, orange, gelb, grün, blau, indigo, violett. Anstatt eine Yogastunde mit 7 Farben auf einmal zu gestalten, ist es auch eine schöne Möglichkeit für jede Farbe eine eigene Stunde zu gestalten und so Stunde für Stunde den Regenbogen entstehen zu lassen. Darüber hinaus können die Kinder dann zu jeder Yogastunde ein farblich passendes Kleidungsstück tragen. Zum Beispiel kommen bei der Yogastunde zur Farbe rot alle mit einem roten T-Shirt!

 

Weitere Ideen zum Thema Farben in der Kinderyogastunde

  • Bewegungsspiel "Fliegende Farben"
    Für das Bewegungsspiel „Fliegende Farben“ müssen sich die Kinder bestimmte Farben und die dazugehörigen Bewegungen merken. Du kannst das Spiel mit nur 1 oder 2 Farben spielen oder mit mehreren Farben, je nach Alter der Kinder. Das Spiel beginnt und die Kinder können sich frei im Raum bewegen. Dann wird eine Farbe gerufen wie zum Beispiel "Grün" und das bedeutet "Spring wie ein Frosch!". Die Kinder machen dann die der Farbe zugeordnete Bewegung. Danach können sich die Kinder wieder frei bewegen bis die nächste Farbe gerufen wird.

 

  • Dein Tag in Farben
    Eine Übung, die ich ganz besonders gerne mag ist die Übung "Dein Tag in Farben". Hierzu erhält jedes Kind ein Blatt Papier und jede Menge Buntstifte. Zuerst wird der Verlauf eines Regenbogens mit einer neutralen Farben oder einfach einem Bleistift gemalt. Der Regenbogen wird dann in 3 Bereich eingeteilt die für den Tagesablauf (Morgen, Mittag und Abend) stehen. Die Kinder geben nun jedem Abschnitt eine Farbe, die zu den Emotionen und den Erlebnissen des Tagesabschnittes passen. So war vielleicht der Vormittag fröhlich und das Kind war gut gelaunt und alles ging mit Leichtigkeit. Hierzu würden fröhliche Farben passen wie zum Beispiel gelb oder orange. Der Mittag war vielleicht geprägt von einem Streit mit der besten Freundin oder dem besten Freund. Farblich könnte man dies in dunkleren Farben darstellen. Am Abend hat sich der Streit vielleicht schon verzogen und die Familie hat gemeinsam mit einem schönen Erlebnis den Tag beendet, was man in vielleicht in Blautönen darstellen kann. Diese Übung kann man entweder mit dem aktuellen Tag machen oder dem Vortag. Je nach Alter der Kinder kann man den Regenbogen auch weiter unterteilen, so dass die Kinder mehr ins Detail gehen können und ganz gezielt jedem Tagesereignis eine Farbe zuordnen können.

 

  • Farben, Affirmationen und Asana
    Besonders spannend ist es Farben mit Affirmationen und passenden Asana in Verbindung zu bringen. Die Eigenschaften einer bestimmten Farben kannst du ganz schnell im Internet herausfinden. An dieser Stelle möchte ich dir den Tipp geben, nicht nur nach der Wirkung der Farbe aus der Farbpsychologie zu suchen, sondern auch mal nach der Bedeutung der Farben in anderen Kulturen oder Ländern. So zum Beispiel die Farbe rot: In der Natur repräsentiert die Farbe Feuer und Hitze. In Europa ist die Farbe Rot eine Warn- und Signalfarbe. In China steht Rot dagegen für Glück und Reichtum.In vielen Kulturen besteht zudem der Glaube, dass Farben die ihnen zugeschrieben Eigenschaften auf ihre Träger übertragen. So haben sich zum Beispiel die Krieger früher mit der Farbe Rot bemalt, die ihnen Kraft, Selbstbewusstsein und Glück für den Kampf geben sollte. Probier das doch einmal mit deinen Yoga-Kindern aus! Du kannst hier mit Kinderschminke arbeiten oder einfach jedem Kind ein Farbtuch umbinden. Das bringt jede Menge Spaß beim Üben von Asana!

 

  • Oma's Klassiker zum Thema Farben
    Auch beim Thema Farben lohnt sich mal wieder ein Blick in die alte von Oma überlieferte Kinderlieder, Reim und Spielesammlung. Jedes Kind kennt das Kinderlied "Grün, grün, grün sind alle meine Kleider". Dieses Lied ist eine tolle Ergänzung für eine kunterbunte Kinderyogastunde, denn es bringt jede Menge Spaß und lässt sich ganz einfach mit Bewegungen und Asana verbinden. Genauso ein alter Hut wie dieses Kinderlied ist das Spiel "Ich sehe was, was du nicht siehst". Dieses uralte Spiel greift ebenfalls das Farbthema auf und kann ganz leicht in ein Yoga-Spiel für die Kinderyogastunde verwandelt werden.

 

kinderyoga farben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.