Ätherische Öle, die die Raumluft im Yogaraum reinigen

Im Herbst und Winter ist fast immer jemand erkältet. Da halbiert sich schnell mal die Teilnehmerzahl in den Yogakursen, denn kranke Erwachsene und Kinder mit Erkältungen oder sogar der Grippe gehören definitiv nach Hause und nicht in den Yogakurs. Und die restlichen Teilnehmer, die sich gut fühlen, bringen dennoch oft Nießen und Husten mit den Yogakurs.

In der kalten Jahreszeit achte ich deshalb besonders auf die Raumluft in meinen Yogaräumen. Fakt ist, dass die Raumluft in der Erkältungszeit oft mit infektiösen Keimen durch Nießen und Husten belastet ist und sich so das Risiko einer Ansteckung auch für mich erhöht. Regelmäßig und vor allem kurz vor der Yogastunde gut zu Lüften sollte selbstverständlich sein, ist aber nicht ausreichend, um die Raumluft von ansteckenden Keimen zu befreien.

Zur Reinigung der Raumluft kannst du ganz einfach ätherische Öle zur Hilfe nehmen. Viele von ihnen haben eine stark desinfizierende Wirkung. So „reinigen“ sie die Raumluft im Yogaraum von infektiösen Keimen auf ganz natürliche Weise und vermindern das Risiko einer Ansteckung enorm! Um die Raumluft mit ätherischen Ölen zu reinigen brauchst du lediglich die richtigen ätherischen Öle mit der entsprechenden Wirkung und eine Duftlampe oder einen Aroma-Diffuser.

So reinigst du die Raumluft im Yogaraum

Gerade in Yogaräumen, die auch mit Kindern genutzt werden eignet sich ganz besonders das ätherische Öl der Zitrone (Citrus limon) und das ätherische Öl Thymian CT Linalool (Thymus vulgaris Chemotyp Linalool).

Das ätherische Öl der Zitrone (Citrus limon) hat besonders auf die Raumluft eine stark keimhemmende und desinfizierende Wirkung. Darüber hinaus ist der Duft der Zitrone bei Kindern sehr beliebt und wirkt an trüben Herbst- und Wintertagen gleichzeitig stimmungsaufhellend. Thymian CT Linalool (Thymus vulgaris Chemotyp Linalool) wird auch Kinderthymian genannt und ist ein besonders keimhemmendes und antivirales Öl, dass zusätzlich eine ausgleichende Wirkung hat. Darüber hinaus eignen sich auch die folgenden ätherischen Öle zur Reinigung der Raumluft besonders in von Kindern genutzten Räumen:

  • Orange (Citrus aurantium)
  • Mandarine rot (Citrus reticulata)
  • Weißtanne (Abies alba)
  • Lavendel fein (Lavandula angustifolia)
  • Cajeput (Melaleuca leucadendra)

 

Duftlampe oder Aroma-Diffuser

Um ätherischen Öle im Raum zu verdunsten benötigst du entweder eine Duftlampe oder einen Aroma-Diffuser. Bei einer Duftlampe füllst du die Wasserschale und gibst 5 bis 8 Tropfen des ätherischen Öles dazu. Durch die Hitze der Kerze unter der Wasserschale verdunstet die Mischung aus Wasser und ätherischen Ölen im Raum.

Bei einem Aroma-Diffuser oder auch Aroma-Vernebler genannt, ist das Prinzip erst einmal das gleiche: Es wird Wasser eingefüllt und dazu kommen 5 bis 8 Tropfen eines ätherischen Öles. Der Aroma Diffuser wird allerdings mit Strom betrieben und so wird die Mischung aus Wasser und ätherischen Ölen ohne Hitze in vielen Mikropartikeln in die Raumluft vernebelt. Eindeutiger Vorteil eines Aroma-Diffusers ist, dass die hitzeempfindlichen ätherischen Öle nicht erhitzt werden, sondern in winzigen Partikeln kalt vernebelt werden, was die Wirkung erhöht und die Qualität der ätherischen Öle nicht vermindert.

Ich persönlich nutze in meinen Yogaräumen einen Aroma-Diffuser, da die Wirkung gerade in größeren Räumen schneller und besser ist als mit einer Duftlampe. Zur Reinigung der Raumluft nutze ich übrigens am liebsten eine Mischung aus 4 Tropfen Zitrone (Citrus limon) und 4 Tropfen Weißtanne (Abies alba)!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.