Gestalte einen Kinderyoga-Geburtstag

Eine Geburtstagsfeier mit den besten Freundinnen und Freunden ist für jedes Kind etwas ganz besonders. Schon Wochen vorher wird dem Geburtstag entgegengefiebert! Aber so ein Kindergeburtstag kann auch schnell zum Streßfaktor werden und das nicht nur für die Eltern, sondern auch für das Geburtstagskind und seine kleinen Gäste. So viele tolle Dinge passieren da auf einmal, alle sind aufgeregt, freuen sich, es gibt Kuchen und Süßigkeiten und jeder hat Geschenke mitgebracht. Für die Eltern ist es hier oft nicht einfach Ruhe und Struktur reinzubringen und so lagern viele Eltern gerne den Kindergeburtstag aus. Das Angebot hierfür ist riesig und auch der Kindergeburtstag im Rahmen einer Yogastunde ist ein tolles Angebot, das mittlerweile gerne angenommen wird.

Aber wie kannst du einen solchen Kinderyoga-Geburtstag inhaltlich gestalten? Und wie funktioniert so etwas organisatorisch?

Organisation Kinderyoga-Geburtstag

Für einen Kinderyoga-Geburtstag bieten sich verschiedene Zeitrahmen an, so zum Beispiel 90 Minuten, 120 Minuten oder ganz nach individueller Absprache. Zudem sollten mindestens 6 Kinder an dem Kinderyoga-Geburtstag teilnehmen. Die maximale Teilnehmerzahl sollte bei 10 Kindern liegen. Ein Kinderyoga-Geburtstag ist ideal für Kinder im Altern zwischen 4 und 9 Jahren.

Nun zur Preisgestaltung! An dieser Stelle möchte ich keine konkreten Preise nennen, da diese von unzähligen Faktoren abhängig sind, aber ich will dir einige Tipps und Anhaltspunkte geben. Grundsätzlich kannst du einen Grundpreis pro Kind festlegen oder einen Stundenpreis. Orientiere dich hier an dem Preis, den du für eine normale Yogastunde nimmst und rechne einen Aufschlag hinzu. Da ein Kinderyoga-Geburtstag in der Vorbereitung durchaus aufwendiger ist, als eine normale Yogastunde, soll dieser Aufschlag die zusätzliche Vorbereitungszeit berücksichtigen. Darüber hinaus fallen bei Kinderyoga-Geburtstagen immer noch Materialkosten wie zum Beispiel für Bastelmaterial oder Givaways an. Diese solltest du gesondert dem Grundpreis hinzurechnen. Darüber hinaus können vielleicht auch Fahrtkosten für dich anfallen, wenn du zu dem Geburtstagskind nach Hause fährst. Diese können ebenfalls dem Grundpreis hinzugerechnet werden.

Wichtig ist auch, dass du ausreichend Vorbereitungszeit für die Konzeption des Kinderyoga-Geburtstages hast. Hier solltest du gerade am Anfang, wenn es deine ersten Kinderyoga-Geburtstage, sind 2-3 Wochen Vorbereitungszeit einplanen.

 

Inhaltliche Gestaltung eines Kinderyoga-Geburtstages

Bei einem Kinderyoga-Geburtstag steht immer das Geburtstagskind im Mittelpunkt! Dieses ist auch der Ausgangspunkt zur Konzeption der Yogastunde. Besprich mit dem Geburtstagskind, wie es sich seine Yogastunde vorstellt, welches Thema die Yogastunde haben soll und was es sich wünscht. Geh ganz gezielt auf die Interessen und Wünsche des Geburtstagskindes ein!

Möglich Themen für einen Kinderyoga-Geburtstag können zum Beispiel sein:

  • Eine Reise um die Welt
  • Ein Besuch bei Harry Potter
  • Hogwarts – Die Schule für Hexerei und Zauberei
  • Star Wars – Besuche ferne Galaxien
  • Komm mit ins Märchenland
  • Sei ein Superheld
  • Im Zirkus

Hat sich das Geburtstagskind ein Thema ausgesucht und dir seine Wünsche mitgeteilt erstellst du im Grunde erst einmal eine ganz normale Yogastunde zu diesem Thema mit Yoga-Spielen, spannenden Geschichten, Partner-Übungen, Traumreisen usw. Versuch hier auch immer wieder bei den einzelnen Übungen und Spielen das Geburtstagskind in den Mittelpunkt zu stellen!

Um die Yogastunde zu etwas ganz besonderen zu machen, ist das Kinderschminken immer eine tolle Sache. Zu Beginn der Stunde werden die Kinder passend zum Thema geschminkt. Ausreichend Inspiration hierzu findest du ganz leicht im Internet. Vielleicht möchte das Geburtstagskind auch, dass alle Kinder passend zum Thema der Yogastunde verkleidet kommen!?!

Auch das Basteln darf bei einem Kinderyoga-Geburtstag nicht fehlen, so dass jedes Kind eine Erinnerung an den tollen Geburtstag mit nach Hause nehmen kann. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten! Entweder kann etwas passend zum Thema der Yogastunde gebastelt werden, wie zum Beispiel Masken für Superhelden oder ein Zauberstab für den Besuch bei Harry Potter. Aber auch Freundschaftsarmbänder sind gerade für eine solch besondere Yogastunde etwas ganz Tolles.

Gerade bei einem Kindergeburtstag ist die Geschenkeübergaben ja oft eine völlig chaotische Situation und kann schnell alle überfordern. Da wird nur noch wie am Fließband das Geschenkpapier aufgerissen und am Ende weiß das Geburtstagskind weder was es bekommen hat, noch von wem es was bekommen hat. Die Geschenkeübergabe kann entweder durch ein eigenes Spiel strukturiert werden, oder aber ganz individuell in die Geschichte zur Yogastunde mit eingebaut werden. Hier mal ein zwei ganz einfache Ideen für eine eigenständige Geschenkeübergabe:

  • Flaschendrehen
    Die Kinder sitzen im Kreis und jeder Gast hat sein Geburtstagsgeschenk auf dem Schoß. In der Mitte liegt eine leere Flasche. Diese darf das Geburtstagskind nun drehen. Der Gast auf den die Flaschenöffnung zeigt, überreicht sein Geschenk an das Geburtstagskind, welches das Geschenk gleich auspackt. So geht es weiter bis alle Geschenke überreicht wurden.
  • Das Los
    Schreib auf kleine Zettel die Namen der Gäste und leg die Zettel dann in eine Schale. Das Geburtstagskind zieht einen Zettel und das Kind, dessen Name auf dem Zettel steht, darf dann sein Geschenk überreichen.

Überleg dir, wie du die Geschenkeübergabe sinnvoll in die Yogastunde integrieren kannst. Schön finde ich es auch immer, wenn die Kinder erzählen, warum sie genau dieses Geschenk für das Geburtstagskind ausgewählt haben!

Was du ebenfalls in deinem Konzept noch berücksichtigen solltest sind Geburtstags-Rituale. Entweder ganz klassisch die Geburtstagskerze, die Krone oder der Geburtstagshut. Oder aber selbst geschaffene Rituale wie zum Beispiel das Geburtstagslied in Verbindung mit Asana!

Let the party begin!

 

 

Bilderquelle: © oksnemova 179332594 Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.