Rücknahme nach der Entspannung

Die Entspannungsphase ist auch schon bei Kindern und Jugendlichen ein wichtiger Bestandteil der Yogastunde und es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um sie zu gestalten. Fantasiereisen, die Kuscheltieratmung, Visualisierungsübungen, spielerische Massagen oder Elemente aus der progressiven Muskelentspannung kommen hier wohl am häufigsten zum Einsatz, denn sie lassen sich wunderbar dem Thema der jeweiligen Yogastunde anpassen, so dass sich dann auch die Entspannungsphase immer harmonisch in das Gesamtthema einfügt.

Aber hast du dir auch schon einmal ausführlich Gedanken darüber gemacht, wie du die Entspannungsphase beendest?

Die Beendigung der Entspannungsphase wird auch Rücknahme genannt. Während der Entspannung wird der physiologische Kreislauf verlangsamt; so sinkt zum Beispiel der Blutdruck und der Herzschlag verlangsamt sich. Die Rücknahme gibt dem Körper das Signal von der Entspannung wieder auf Aktivität umzuschalten. Sie normalisiert den physiologischen Kreislauf und gibt dem Körper die Möglichkeit wieder ganz langsam auf Aktivität umzuschalten. Nur durch eine korrekte Rücknahme können Benommenheit oder Müdigkeit nach einer Entspannungsphase vermieden werden.

Die Rücknahme ist wie ein Ritual, denn ganz egal, wie du die Entspannungsphase gestaltest, das Ritual zur Rücknahme sollte immer das gleiche sein. Die Rücknahme folgt immer dem gleichen Ablauf folgen und sollte immer mit den gleichen Worten formuliert sein. Ein Ritual zur Rücknahme kann die folgenden Schritte beinhalten:

  • Mehrmals tief ein- und ausatmen.
  • Kleine Bewegungen in Hände und Füße bringen, dann in Arme und Beine.
  • Die Augen öffnen.
  • Herzhaft gähnen.
  • Sich recken und strecken.
  • In der Rückenlage Knie zur Brust ziehen und langsam hin und her schaukeln.

Darüber hinaus kannst du auch in das Ritual der Rücknahme Zimbeln integrieren. Zimbeln eignen sich ideal für die Rücknahme, da sie durch ihren extrem hohen Klang besonders im Kopfbereich wahrgenommen werden. So bringen sie nach der Entspannungsphase Klarheit und Wachheit. Alternativ kannst du auch eine Klangschale mit einem hohen Klang verwenden. Grundsätzlich ist es sinnvoll, wenn du dir vorab ein entsprechendes Ritual überlegst und zusammenstellst. Das Ritual sollte für dich stimmig sein, es sollte zu deinen Yogakindern passen und mit deinen eigenen Worten formuliert sein.

 

 

Bilderquelle: © Syda Productions 182703935 Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.