Wie man Kindern Yoga erklärt

Unzählige Male habe ich schon die Frage gestellt bekommen, wie man eigentlich am besten Kindern erklärt was Yoga ist. Grundsätzlich bin ich da der Meinung, dass man nicht zwangsläufig den Kinder in der ersten Yogastunde erklären muss, was Yoga ist, wo es herkommt und was die Wirkungen von Yoga sind. Zum einen wird im Fußball-Training auch nicht groß und breit erklärt, wo Fußball herkommt oder wie es entstanden ist; da wird ein Ball genommen und direkt los gelegt. Zum anderen finde ich, dass gerade Yoga etwas ist, das jeder selbst und auf seine Art und Weise entdecken sollte. Deshalb gebe ich den Kindern hier einfach die Möglichkeit ganz unvoreingenommen auf eine Entdeckungsreise zu gehen und selbst herauszufinden, was Yoga ist und was es für sie selbst bewirkt, denn das kann für jeden etwas völlig anderes sein.

Startet man einen Yogakurs mit neuen Kindern, braucht man dennoch irgendwie einen Einstieg in das Thema, um es für die Kinder zugänglich zu machen. Und hierzu möchte ich dir ein paar Ideen an die Hand geben.

Die Reise nach Indien

Das wirklich naheliegendste Thema für eine erste Kinderyogastunde ist die berühmte "Die Reise nach Indien", denn dort liegen bekanntlich die Wurzeln des Yoga. Auf spielerische Weise kannst du zu Beginn der Yogastunde mit den Kindern auf dem Zauberteppich oder mit dem magischen Heißluftballon nach Indien fliegen. Im Hauptteil der Stunde kannst du dann, die für dich wichtigen Punkte über Yoga in einer Geschichte verpacken und mit Asana und Yoga-Übungen verbinden. Darüber hinaus eignet sich das Land Indien auch toll aus Ausgangspunkt für eine Weltreise. So kannst du in den nachfolgenden Yogastunden weitere Länder mit den Kindern besuchen und hast so direkt mehrere Yogastunden thematisch zusammenhängend abgedeckt.

 

Die 4 W-Fragen

Eine weitere Möglichkeit ist es eine Kinderyogastunde um die 4 W-Fragen aufzubauen: Was, Woher, Wann und Warum. Die 4 W-Fragen geben deiner Yogastunde automatisch eine Struktur. Zu jeder Frage kannst du eine kurze, kindgerechte Antwort formulieren und diese dann mit viel Bewegung und spielerischen Asana und Yoga-Übungen umsetzten.

  • Was ist Yoga?
  • Woher kommt Yoga?
  • Wann entstand Yoga?
  • Warum üben wir Yoga

 

Im Reich der Yogatiere

Mein persönlich liebster Einstieg in das Thema ist die Kinderyogastunde "Im Reich der Yogatiere". Zu Beginn der Yogastunden reisen die Kinder erst einmal ins Reich der Yogatiere. Hierzu gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten; entweder klassisch mit dem Flugzeug oder etwas spannender mit der fliegenden Yogamatte. Den Hauptteil der Yogastunde kannst du dann ganz einfach mit den bekanntesten Yogatieren gestalten. Hier dürfen dann natürlich der Hund (Adho Mukha Svanasana), die Kobra (Bujangasana), der Adler (Garudasana) oder die Heuschrecke (Salambhasana) auf keinen Fall fehlen! Jedes Tier kann den Kindern zudem etwas über Yoga verraten. Und auch in der Entspannungsphase zum Abschluss der Yogastunde kannst du die Yoga-Tiere noch einmal in einer Fantasiereise aufgreifen.

 

kindern yoga erklären

 

Bilderquelle: © yuliyatrukhan 133463081 Fotolia.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.